Westfälische Wundertüte: Westfalen-Rätselbuch für Drittklässler

Westfälische Wundertüte: Westfalen-Rätselbuch für Drittklässler

Foto: Verteilung von Westfalen-Rätselbüchern an Roxeler Marienschule, (v.l.) Andreas Löbbe, Wolfgang Hölker, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann und Klaus Ehling © Westfalen-Initiative

„Das ist in unserer Stadt“, sagt ein Junge spontan und zeigt auf das Bild vom Rathaus des Westfälischen Friedens, als er das neu aufgelegte „Westfalen-Rätselbuch“ aus der Hand von Wolfgang Hölker bekommt und die Seite mit der Westfalenkarte aufschlägt. Hölker, Inhaber des Coppenrath Verlages, überreichte die druckfrischen Bücher am Dienstag, 16. Mai, gemeinsam mit Dr. Karl-Heinrich Sümmermann, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Westfalen-Initiative, und Andreas Löbbe, Pressesprecher des Sparkassenverbandes Westfalen-Lippe, an die Drittklässler der Marienschule in Münster-Roxel. Unterstützt wurden sie von Schulleiterin Kerstin Ahlers und Klaus Ehling, Schulamtsleiter der Stadt Münster.

90.000 Rätselbücher für die Drittklässler in Westfalen-Lippe

Die Westfalen-Initiative, der Sparkassenverband und der Coppenrath Verlag verteilen die vierte, überarbeitete Auflage des Buches in diesen Tagen an alle 90.000 Drittklässler in Westfalen-Lippe. „Wir wollen, dass die kleinen Westfalen ihre Heimat spielerisch kennen lernen und eine Beziehung zu ihr entwickeln“, erklärt Hölker. „Dieses Buch zeigt Kindern, was die Region ausmacht. Wenn sie es aufschlagen, öffnen sie eine westfälische Wundertüte – mit Spiel, Spaß und Spannung. Diese Idee fördern und unterstützen wir gerne“, begründet Löbbe die Beteiligung der Sparkassen.

Auf 32 Seiten erleben die Schüler mittels 24 Aufgaben, Rätseln und Bildern die Vielfalt von Westfalen-Lippe. Unter anderem fahren sie gemeinsam mit Rudi Radl auf dem Fahrrad die Burgen und Schlösser des Münsterlandes ab, enträtseln Hermann, den Cherusker, im Teutoburger Wald per Zahlenfaden, schippern auf Segelbooten über den Möhnesee oder reisen zum belletristischen „Besuch in Bielefeld“. Selbstverständlich erhalten sie auch einen Überblick über Westfalen-Lippe mit seinen zahlreichen Orten. Als „gelungene Ergänzung der klassischen Unterrichtsmaterialien“ loben deshalb viele Lehrer das Buch, das die Münsteranerin Alexandra Engelberts illustriert hat.

Gewinnspiel versüßt das mitmachen

Ein Preisausschreiben im Westfalen-Rätselbuch rundet die diesjährige Aktion ab: Schulklassen können nach Lösung eines Kreuzworträtsels an einem Gewinnspiel teilnehmen und attraktive Preise für die gesamte Schulklasse gewinnen: Ausflüge zum Deutschen Fußballmuseum in Dortmund oder ins Heinz Nixdorf MuseumsForum in Paderborn, Geld für die Klassenkasse oder Bücher. „Wie positiv die Resonanz auf die zweite und dritte Auflage 2013 und 2015 war, haben damals unter anderem jeweils rund 2.300 Lösungs-Einsendungen gezeigt“, erinnert Dr. Sümmermann.

Die kostenlose Verteilung der Bücher hat gerade begonnen. Das übernehmen, je nach Region, die Schulbehörden, die Schulträger, der Verlag oder die Sparkassen. In Münster übernimmt das städtische Schulamt die Verteilung. Für dessen Leiter Klaus Ehling ist das Buch „eine sehr gute Idee, den Kindern ihre Region auf kurzweilige Weise näherzubringen und die Identifikation mit ihr zu stärken“.

Dritte Klassen, die bis zum Schuljahresende keine Bücher bekommen haben, sollten sich bei der Westfalen-Initiative melden (Tel. 0251/5916406, info@westfalen-initiative.de).

Bildnachweis:

  • Verteilung von Westfalen-Rätselbüchern an Roxeler Marienschule, (v.l.): Andreas Löbbe, Wolfgang Hölker, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann und Klaus Ehling: © Westfalen-Initiative