Kulturfestivals in Hamm: Ein Potpourri aus Jazz, Open-Air-Gigs & internationaler Comedy

Kulturfestivals in Hamm: Ein Potpourri aus Jazz, Open-Air-Gigs & internationaler Comedy

Auf den ersten Blick wirkt Hamm wie eine typische deutsche Durchschnitts-Stadt: knapp 175.000 Einwohner, ein großes Museum, eine große Stadtbibliothek. Doch offenbart die Kulturszene bei nährerer Betrachtung einige Highlights, viele davon können Sie sogar wahrnehmen, ohne Eintritt zahlen zu müssen.

Festivals in Hamm: Comedy und Musik aus allen Ecken der Welt

Zwei Plätze in Hamm stellen regelrechte Kultur-Hotspots dar. Wenn in den Sommermonaten Open-Air-Festivals anstehen, finden diese üblicherweise auf dem Gelände des Kurparks oder dem Marktplatz im Stadtzentrum statt. Gebrauch von beiden Veranstaltungsorten macht die Sommer-Kulturreihe „Kunst-Dünger“. Über einen Zeitraum von einem Monat treten hierbei Musik-, Comedy- und Theater-Kombos aus der ganzen Welt in Hamm auf. 2015 waren unter anderem der argentinische Künstler „Mr X“, mit seiner extravaganten Mischung aus Comedy und klassischer Clown-Tollpatschigkeit, und die Akrobatrikgruppe „Circo Pitanga“ aus der Schweiz zu Gast. Alle Acts des Kunst-Dünger sind eintrittsfrei.

Der Sound aus New Orleans zu Gast in Hamm

Alle zwei Jahre steigt in Hamm das „Internationale Jazzfest“, welches die „Unkaputtbarkeit“ dieses Musikgenres untermauert. Schon oft als betagt bezeichnet, scheint Jazz einfach kein Mindesthaltbarkeitsdatum zu haben – eingefleischte Fanatiker des Sounds aus New Orleans halten dem Genre fest die Treue. Das Festival erstreckt sich über mehrere Tage, Einzelkarten gibt es für circa 20 Euro, ein Kombi-Ticket für alle Festivaltage veranschlagt etwa 90 Euro.

Der „Hammer Summer“: „Sunrise Avenue“, „Fischer-Z“ & weitere Rock-Ikonen

2002 als „Late Summer Fest“ auf dem Marktplatz erstmals organisiert, ist das mittlerweile als „Hammer Summer“ bezeichnete Open-Air-Festival aus Hamm nicht mehr wegzudenken. Die Liste der bisherigen Bands liest sich wie ein „Who is Who“ der Rock- und Pop-Musik: „Fury in the Slaughterhouse“, „The Bosshoss“, „Sunrise Aventue“, Albert Hammond, „Fischer-Z“ und „Cutting Crew“ – um nur einige zu nennen. Jedes Jahr versammeln sich bis zu 15.000 Fans pro Gig vor der Konzertbühne. Der Eintritt ist dabei immer frei.

 

Bildnachweis: Foto: fotolia.com, bernardbodo