Die Familie Krupp und die Villa Hügel

Die Familie Krupp und die Villa Hügel

Foto: Villa Hügel © emscherbild, fotolia.com

Kaum ein Name ist so mit dem Ruhrgebiet verbunden wie der Name der Familie Krupp. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Villa Hügel erbaut, die heute ein beliebtes Ausflugziel darstellt. Doch nicht nur das Bauwerk an sich lockt die Besucher an, auch der 28 Hektar große Park wird gerne aufgesucht. Allerdings dürfen Hunde den Park nicht betreten.

Die Erfolgsgeschichte der Familie Krupp beginnt bereits im Mittelalter, als Vorfahren der Industriellenfamilie durch erfolgreichen Handel den Grundstein zur Wohlhabenheit legten. Die industrielle Revolution eröffnete der Familie neue Möglichkeiten, bereits im Jahre 1811 gründete Friedrich Krupp das Unternehmen, das sein Sohn Alfred zur Blüte führte. Jener Alfred Krupp war es auch, der im Jahre 1870 bis 1873 die Villa Hügel erbauen ließ – als hochherrschaftlichen Wohnsitz der Familie, doch auch zu Repräsentationszwecken. Neben dem eigentlichen, ausgesprochen beeindruckenden Hauptgebäude wies die Villa Hügel zahlreiche Nebengebäude auf, beispielsweise Pavillons, eine Grotte, einen Laubengang und eine eigene Gärtnerei, die auch heute noch besteht. Im Haupthaus verteilen sich 269 teilweise prunkvoll ausgestattete Räume auf etwa 8.100 Quadratmetern. Die Villa Hügel befindet sich im Essener Stadtteil Bredeney in exponierter Lage nur wenige Meter von der Ruhr entfernt und weist eine eigene S-Bahn-Haltestelle auf. Die heutige Eigentümerin, die „Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung“, nutzt das Gebäude für kulturelle Veranstaltungen, auch die Kulturstiftung Ruhr hat hier ihren Sitz. Den Besuchern stehen zahlreiche historische Räume und die Historische Ausstellung Krupp zur Besichtigung offen, die Öffnungszeiten sind täglich außer montags zwischen 10.00 und 18.00 Uhr. Der Park ist täglich von 10.00 bis 20.00 geöffnet. Der Eintritt zu Park und Villa ist kostenpflichtig, allerdings genießen Kinder unter 14 Jahren und Mitarbeiter des Thyssen-Krupp Konzerns sowie des Alfred Krupp Krankenhauses freien Eintritt.

Nähre Informationen zur Villa Hügel finden Sie bei Wikipedia.

Bildnachweis:

  • Villa Hügel: © emscherbild, fotolia.com