Haltern am See – Urlaub zwischen Altstadt und Seenlandschaft

Haltern am See – Urlaub zwischen Altstadt und Seenlandschaft

Foto: Herbstbriese, Fahrrad am See © Evelyne, Fotolia

Haltern am See liegt am Fluss Lippe im Süden des Münsterlandes. Die Stadt mit 38.000 Einwohnern ist ein beliebtes Urlaubsziel. Die malerische Altstadt lädt zu einem Bummel ein. Außerdem ist das Römermuseum einen Besuch wert. Rund um Haltern gibt es einige Seen, die sich gut zum Baden, Wandern und für Wassersport eignen. Beschilderte Wege für Radfahrer und Nordic Walker durchziehen die Naturschutzgebiete rund um die Stadt.

Bummel durch die Altstadt und Besuch im Römermuseum

Rund um den Marktplatz mit dem Rathaus liegt die malerische Altstadt von Haltern am See. In den Gassen mit dem roten Kopfsteinpflaster herrscht eine schöne Atmosphäre. Zahlreiche gemütliche Cafés laden zu einer Pause ein. Das wichtigste Museum in Haltern am See ist das Römermuseum. Es präsentiert anschaulich die Funde aus den Römerlagern der Umgebung.

Entspannt und aktiv in der Seenlandschaft

Der Halterner Stausee ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Naturstrand mit Strandkörben, Spielplätzen und Sportmöglichkeiten lädt zu erholsamen Stunden ein. Das Ausflugsschiff „Möwe“ bricht vom Frühling bis zum Herbst regelmäßig zu geruhsamen Fahrten über den See auf. Aktive können den See auf einem zehn Kilometer langen Wanderweg umrunden. Am nahegelegenen Hullerner See steht die ruhige Erholung in der Natur im Vordergrund. Ein weiterer See mit schönem Badestrand ist der Silbersee II zwischen Haltern und Dülmen. Im Silbersee III ist das Baden verboten. Stattdessen können Besucher den See auf einem fünf Kilometer langen Rundweg durch das Naturschutzgebiet umrunden. Der Dülmener See ist hingegen ein Paradies für Schwimmer und Wassersportler. Unter anderem eignet sich der See zum Surfen und Segeln.

Radfahren und Nordic Walking zwischen Heide und Moor

Rund um Haltern am See befinden sich vielfältige Heide- und Moorlandschaften, darunter die Westruper Heide, die Wacholderheide und der Naturpark Hohe Mark. 280 Kilometer beschilderte Radwege ziehen sich durch diese vielfältige Natur. Auch die schönsten Nordic Walking-Routen sind gekennzeichnet, ebenso wie Reitwege.

Bildnachweis:

  • Herbstbriese, Fahrrad am See: © Evelyne, Fotolia