Currywurst und Pommes Schranke: Wat schönret gibt es nich!

Currywurst und Pommes Schranke: Wat schönret gibt es nich!

Foto: Currywurst an Imbissbude © Fotolia, Kzenon

Gehse inne Stadt, wat macht dich da satt – ne Currywurst. Herbert Grönemeyer hat es schon besungen. Wo wurde noch mal gleich die Currywurst erfunden? Tief im Westen, wo sonst! Wer einmal im Allerheiligsten der Currywurstkultur am Engelbertbrunnen im Bochumer Bermudadreieck das einzig wahre Ruhrpott-Carpaccio verkosten durfte, wird dem beipflichten. Wenn nicht, erzählt er Tinnef, sucht einfach nur Streit und gehört zurück nach Hamburg oder Berlin. Brät mangels Pelle mit Schlauch in heißes Wasser gespritzt? Wat ne Wurst, igitt! Und keiner soll behaupten, im Pott hätte man Probleme mit Urheberrechten. Schließlich billigt man den Belgiern neidlos die Erfindung der Pommes zu. Lediglich die Schranke dazu, aus Mayo und Ketchup bestehend, kommt aussem Revier.

An der Ruhr isst man schon immer gerne herzhaft. Alle Formen von Eintöpfen sind beliebt, wie Grünkohl oder Erbsensuppe. Frikadellen und Schnitzel mindestens ebenso. Vor allem aber Pommes und Bratwurst, letztere am liebsten in einer schönen Currysoße. Und am besten alles zusammen als Bottroper Schlemmerplatte, Mantaplatte, Schimanskiteller…

In Wirtschaftswunderjahren war die Pommesbude umme Ecke das, was später die Pizzeria wurde und heute der Dönerstand ist. Die Älteren erinnern sich noch an die kleinen dampfgeschwängerten Pommesbuden in der Stadt oder die Stände auf der Kirmes. Schnodderig-freundliche Damen meist fortgeschrittenen Semesters kämpften unermüdlich gegen die wabernde Hitze von Grill und Fritteuse und schnippelten Bratwürste in Pappschälchen, scharfe Soße drüber, Piekser rein, fertig. Unsere Sauce ist natürlich die Beste. Zutaten werden nicht verraten, Geheimrezept. Und die Pommes wurden, wie es sich gehört, zweimal frittiert, einmal heiß zum Garen und einmal sehr heiß zum Knusprigwerden. Wenn der unnachahmliche Geruch von Pommes und Bratwurst durch die Straßen zog, wusste man, wie sich Haie fühlen, wenn Blut im Wasser ist…

Ungeachtet Döner & Co. erfreut sich Currywurst Pommes immer noch ungebrochener Beliebtheit. Und die beschriebenen Pommesbuden gibt es immer noch, gottseidank. Denn: Kommse vonn Schicht, wat schönret gibt et nich als wie Currywurst…

Bildnachweis:

  • Currywurst an Imbissbude: © Fotolia, Kzenon