Burgen, Schlösser, Klöster – auf historischen Pfaden im Sauerland

Burgen, Schlösser, Klöster – auf historischen Pfaden im Sauerland

Foto: Arnsberg Schlossruine © Thomas Reimann, REIMEDIA

Als sehr alte Kulturlandschaft hat das Sauerland selbstverständlich zahlreiche Bauwerke aus den vergangenen Jahrhunderten zu bieten. Schlösser in mitten prachtvoller Gartenanlagen, Höhenburgen, Wasserburgen, Burgruinen, Herrenhäuser, Gutshäuser und Klöster laden zu einem Besuch ein.

Die bekannteste und zugleich schönste Burg des Sauerlandes ist die Burg Altena, sie zählt zu den am besten erhaltenen Höhenburgen Deutschlands. Bereits seit dem 12. Jahrhundert thront sie Wulfsegge, dem Hausberg der Stadt Altena. Im Laufe der Jahrhunderte und ihrer bewegten Geschichte hat die Burg mehrfach den Besitzer gewechselt, es wurden zahlreiche um und Ausbauten vorgenommen. Der mächtige Wehrbau, der sich dem Besucher heute präsentiert, begeistert nicht nur die Mittelalterfans und die Burgenromantiker. Die Burg ist ein beliebtes Ausflugsziel, wobei schon der Weg hinauf zur Burg außergewöhnlich ist. Seit einigen Jahren gibt es den Erlebnisaufzug, der durch einen Stollen, der in die Wulfsegge getrieben wurde, erreicht werden kann. Bereits im Stollen werden die Besucher fantasievoll auf das Eintauchen in das Mittelalter vorbereitet.

Das Schloss Arnsberg, das auf eine Burg aus dem 11. Jahrhundert zurückgeht, wurde zwar während des siebenjährigen Krieges völlig zerstört, stellt aber auch als Ruine ein beeindruckendes Zeitzeugnis dar. Im Gewölbekeller des Arnsberger Schlossberges finden regelmäßige Veranstaltungen statt, dieses mittelalterliche Spektakulum, das einen Festschmaus mit deftigen, ebenfalls mittelalterlichen Gerichten umrahmt, ist stets gut besucht. Wer einen speziellen Rahmen für ein besonderes Event sucht, ist auf dem Jagdschloss Herdringen genau richtig. Tagungen, Jubiläen oder Hochzeitsfeiern erhalten unvergleichlichen Glanz durch charmantes Ambiente.

Das Kloster und Klostergartenmuseum in Oelinghausen, ein kunsthistorisches und kirchenmusikalisches Kleinod, lädt interessierte Besucher ein, tief in die klösterliche Welt einzutauchen. Das Kloster beherbergt heute die Schwestern der Heiligen Maria Magdalena Postel. Kirche und Nonnenempore sind im Rahmen einer Führung zu besichtigen, ebenso wie die Krypta unter der Nonnenempore. Die Krypta gehört zu den ältesten Bauteilen des Klosters und birgt einzigartige Kunstschätze. Eine Führung durch den Klostergarten sollte nicht versäumt werden.

Bildnachweis:

  • Arnsberg Schlossruine: © Thomas Reimann, REIMEDIA