Amazon startet Lieferdienst in Bochum

Amazon startet Lieferdienst in Bochum

Foto: Amazon-Paket © REIMEDIA

Amazon startete am 30. März 2017 in Bochum einen eigenen Lieferdienst, der Produkte noch am Bestelltag in 14 Ruhrgebietsstädte ausliefern will. Durch die Präsenz in der Metropole Ruhrgebiet erhöht sich der Druck auf den stationären Einzelhandel und hiesige Kurierdienste. Im vergangenen Jahr verzeichnete Amazon deutschlandweit einen Nettojahresumsatz in Höhe von 9 Milliarden Euro mit Einzelhandelsprodukten.

Gerüchten zufolge könnte Amazon in diesem Jahr in Berlin den Frischelieferdienst Amazon Fresh starten. Durch die Nähe zum Kunden wäre ein Lebensmittellieferservice nun auch im Ruhrgebiet möglich. Dies sind aber nur Spekulationen, eine offizielle Ankündigung von Amazon gibt es derzeit nicht.

Kunden begründen ihre Kaufbereitschaft beim Internetriesen primär mit der Bequemlichkeit des Onlinekaufs. Aber auch das 150 Millionen Produkte zählende Sortiment lockt Käufer auf Amazon.de. Der stationäre Handel muss sich auf das veränderte Kaufverhalten einstellen und durch Spezialisierung oder besondere Services Profil gewinnen.

Für den Bochumer Verteildienst schuf Amazon 120 neue Arbeitsplätze am Standort. Darüber hinaus wurden von Subunternehmern 250 Kurierfahrer eingestellt.

Bildnachweis:

  • Amazon-Paket: © REIMEDIA