Die 100 Schlösser Route – Eine Fahrradtour durch das Münsterland

Die 100 Schlösser Route – Eine Fahrradtour durch das Münsterland

Foto: Fahrradtour © ARochau, fotolia.com

Sie ist eine der schönsten Radrouten Deutschlands und führt quer durch das Münsterland und das Tecklenburger Land: Die 100 Schlösser Route. Das Besondere an dem insgesamt rund 960 Kilometer langen Radwanderweg sind neben dem landschaftlichen Idyll, die weit über hundert sehenswürdigen Bauwerke, die sich entlang der Strecke erheben. Fahrradbegeisterte können nicht nur malerische Herrenhäuser und Gräftenhöfe besichtigen, auch imposante Burgen und Wasserschlösser sowie Kirchen und Klöster laden zum Rasten und Verweilen ein.

Die 100 Schlösser Route führt fast gänzlich abseits befahrener Autostraßen durch Wiesen und Felder und ist durch ihre Ebenheit recht einfach zu bewältigen. Nur durch die Baumberge und das Tecklenburger Land muss die eine oder andere Steigung bewältigt werden. Die Mühen oder eher die kleinen Zeitreisen durch die verschiedenen Epochen werden jedoch stets belohnt.
Dabei kann der der Radwanderer zwischen vier Rundkursen und somit auch landschaftlich unterschiedlichen Regionen wählen. Entlang des Südkurses wird die münsterländische Wasserburg Burg Vischering passiert, eine der ältesten Anlagen. Eines der größten Wasserschlösser des Münsterlandes hingegen gibt es auf dem Westkurs zu bestaunen, die Burg Anholt.

Einer der Höhepunkte der 100 Schlösser Route liegt ebenfalls auf dem Südkurs. Das sogenannte „Westfälische Versailles“ beeindruckt seine Besucher mit ganz besonderer architektonischer Gestaltung. Auch städtische Schlösser und historische Ortskerne prägen die Rundwege mit. Im Herzen von Münster erwartet die Radfahrer gemütliche Gastlichkeit auf dem Prinzipalmarkt mit Blick auf den Dom. Das Fahrrad, oder die Leeze, wie der Münsteraner sein liebstes Fortbewegungsmittel auch nennt, wartet indes schon auf den nächsten Ausflug.

Bildnachweis:

  • Fahrradtour: © ARochau, fotolia.com